Verkehrsanlagen

Ortsdurchfahrten

K 1 | OD Fredenbeck

Kurzbeschreibung 

  • Neubau der Ortsdurchfahrt Fredenbeck als Hauptverkehrsstraße mit 1.200 m Länge und 6,50 m Fahrbahnbreite inklusive beidseitiger Geh- und Radverkehrsanlagen.
  • Ausbau der barrierefreien Haltestellen, der Lichtsignalanlagen und Schaffung von Querungsstellen für den Fußgänger- und Radverkehr.
  • Erneuerung des abgängigen und hydraulisch unterbemessenen Regenwasserkanals (DN 300 bis DN 900) und der Versorgungsleitungen (Wasser, Gas, Strom, Telekommunikation).
  • Anlage einer Retentionsfläche mit ca. 6.200 m3 Rückhaltevolumen für das Einzugsgebiet Fredenbeck "Ost" von ca. 50 ha mit gedrosselter Einleitung in den Mühlenbach.
  • Regenwasserbehandlung des westlichen Einzugsgebiets mit einer unterirdischen Sedimentationsanlage.
  • Bepflanzung mit 85 heimischen Einzelbäumen.

Kunden Landkreis Stade, Gemeinde Fredenbeck, EWE Wasser GmbH

Realisierung derzeit im Bau

Bauvolumen ca. 5.800.000 Euro

Leistungen Vermessung, Planung, Ausschreibung, Bauleitung


B 71 | OD Rotenburg

Kurzbeschreibung

  • Neubau der Ortsdurchfahrt Rotenburg „B 71, Harburger Straße“ auf einer Länge von ca. 1.600 m. 
  • Umbau des lichtsignalgesteuerten Knotenpunktes „Harburger Straße / Am Sande / Glockengießerstraße“ und zu einem Kreisverkehrsplatz und Anpassung des Rotenburger Marktplatzes.
  • Umbau des lichtsignalgesteuerten Knotenpunktes „Harburger Straße / Brockeler Straße“ zu einem wegen der versetzten Lage der Zufahrtsstraßen ovalen Kreisverkehr mit einem Außendurchmesser von 28 m.
  • Neubau der Gehweg- und Radverkehrsanlagen mit barrierefreien Querungsstellen, Sicherheits- und Trennstreifen sowie taktilen Leitelementen auf gesamter Länge.
  • Herstellung von acht barrierefreien Bushaltestellen am Fahrbahnrand und straßenbegleitenden Kfz-Längsstellplätzen.
  • Neubau des Regenwasserkanals und Einbau unterirdischer Stauraumkanäle mit Regenwasserbehandlungsanlagen.

Kunden Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (Geschäftsbereich Verden), Stadt Rotenburg (Wümme)

Realisierung derzeit in der Entwurfsplanung

Bauvolumen ca. 6.500.000 Euro

Leistungen Entwurfsvermessung, Vor-, Entwurfs- und Ausführungsplanung


K 201 | OD Horstedt

Kurzbeschreibung

  • Umbau der Ortsdurchfahrt Horstedt auf einer Länge von 800 m durch den Landkreis Rotenburg (Wümme) und die Gemeinde Horstedt.
  • Gestalterische Hervorhebung der Charakteristik als „Dörfliche Hauptverkehrsstraße“ durch die Trassierung der Strecke mit Radien. Durch diese langgestreckten Verziehungen entsteht wechselseitiger Raum für Baumpflanzungen.
  • Anlage eines Minikreisverkehrs am Knotenpunkt der Kreisstraßen mit einem Außendurchmesser von 21 m und einer überfahrbaren Kreisinsel für die Erhöhung der Verkehrssicherheit und die gesicherte Fußgänger-Querungsstellen.
  • Herstellung eines Fahrbahnteilers am Ortseingang zur Geschwindigkeitsdämpfung des Kfz-Verkehrs und zur Überleitung des Radverkehrs.
  • Barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen, Einmündungen und Querungsstellen mit taktilen Leitelementen.
  • Erneuerung des Regenwasserkanals DN 300 bis DN 800 auf der gesamten Baustrecke, Anpassung des Schmutzwasserkanals und Neubau der Versorgungsleitungen.
  • Regenwasserrückhaltung und Regenwasserbehandlung durch ein offenes Erdbecken ohne Dauerstau an der K 227 für ein Einzugsgebiet von ca. 13,5 ha.
  • Finanzielle Förderung der Maßnahme durch GVFG- und LNVG-Mittel.

Kunden Landkreis Rotenburg (Wümme), Gemeinde Horstedt

Realisierung 2021

Bauvolumen ca. 2.200.000 Euro

Leistungen Entwurfsvermessung, Vor-, Entwurfs- und Ausführungsplanung

Dittmer Ingenieure GmbH

Kivinanstraße 26

27404 Zeven

Telefon 04281 9 88 55 22 

Telefax 04281 9 88 55 33

E-Mail